Hier sind sie richtig:

Tennisclub Fichtenberg e.V.

 

Diebachsee
74427 Fichtenberg

E-Mail: tc_fichtenberg@web.de

WetterOnline
Das Wetter für
74427
mehr auf wetteronline.de
Willkommen beim TC Fichtenberg!
Willkommen beim TC Fichtenberg!

Aktuelles

Aktuelle Neuigkeiten, Ergebnisse oder Planungen des Clubs finden Sie immer auf dieser Seite. Somit haben Sie stets den Überblick, was bei Tennisclub Fichtenberg e.V. geschieht!

Viele Jugendliche unter den Aktiven

Ein neuer Trainer, viele jugendlicnhe Aktive und ein Plus in der Kasse - der Tennisclub Fichtenberg steht gut da. Das wurde auch bei der Mitgliederversammlung im Seestüble deutlich.

 

Trotz 13 Neu-Eintritten sei bei den Mitgliederzahlen ein leichter Trend nach unten festzustellen, berichtete Ulrich Weller, Vorsitzender des Tennisclub Fichtenberg, bei der Mitgliederversammlung im "Seestüble". Erfreulicherweise seien annähernd 50 Prozent der Aktiven Jugendliche. Laut Kassiererin Kathrin Merkel konnte ein Überschuss erzielt werden, der Verein könne nun Rücklagen für künftige Investitionen bilden.

Sportwartin Melissa Wagner erinnerte an das Schleifchen-Doppel-Turnier zum letzten Saisonauftakt, das Corinna Adamietz und Harald Traub gewonnen haben. Im Frühjahr und Herbst seien zwei weitere Schleifchen-Turniere geplant. Auch der Schnupperkurs für Erwachsene werde wieder angeboten.

Die Jugendabteilung hat wieder ein Sommertraining für Kids, Jugendliche und Erwachsene angeboten, das vom Verein in nicht unerheblichem Umfang bezuschusst wurde. 33 Jugendliche und zehn Erwachsene nahmen teil, berichtete Corinna Adamietz. Auch der neunte Schnupperkurs für die Klassen 1 bis 4 der Fichtenberger Schule sei gut angenommen worden. Ebenfalls zum neunten Mal fand ein Wintertraining in der Fichtenberger Gemeindehalle statt. Zudem habe man im Rahmen des "Ferienspaßes" viele Interessierte im Alter von sechs bis zwölf Jahren auf den Tennisplatz gelockt.

Abgerundet wurden diese Aktivitäten durch vereinsinterne Turniere für Knaben, Mädchen und Jugendliche. Im ersten Wettbewerb nahmen sechs Knaben und ein Mädchen teil, wobei sich Laurie Bletsch den Sieg vor David Schütz und Max Lange holte. Beim zweiten Turnier ging bei den Juniorinnen und Junioren Malin Bletsch als Siegerin vom Platz, den zweiten Platz sicherte sich Frederic Feucht vor Stefan Horny. Den Wettkampf der Mädchen entschied Elina Abele vor Julia Merkel und Ellen Wieszt für sich.

Im Oktober 2014 gab es beim TCF einen Trainerwechsel. Nachdem Stephan Dobler seinen Rückzug angekündigt hatte, übernahm Stefan Deissler das Traineramt.

Für die Teilnahme am Verbandsspielbetrieb im Jahr 2015 sei eine Vierer-Juniorenmannschaft gemeldet worden, teilte Corinna Adamietz mit. Außerdem werde es zwei Kleinfeldmannschaften U10 geben, die an der VR Talentiade teilnehmen werden. Für Kinder sind ein Sommertraining, ein Schnupperkurs, einzelne Turniertage sowie natürlich der "Ferienspaß" geplant.

Die Pflichtarbeitsstunden für Aktive von 16 bis 65 Jahren wurden mit sechs Stunden festgesetzt, wobei die Spende von höchstens zwei Kuchen oder Salaten mit jeweils einer Stunde angerechnet wird. Der "Obolus" für nicht geleistete Arbeitsstunden blieb konstant. Die Beiträge für Einzelmitglieder wurden minimal angehoben.

 

Vorstand komplett

Wahlen Turnusgemäß stand bei der Mitgliederversammlung des Tennisclub Fichtenberg die Wahl des 2. Vorsitzenden und des gesamten Ausschusses auf der Tagesordnung. Nachdem Rolf Schmidt aus persönlichen Gründen nicht mehr kandidierte, konnte Micha Wagner für das Amt des 2. Vorsitzenden gewonnen werden. Zudem erklärte sich ein Großteil der Ausschussmitglieder bereit, weitere zwei Jahre im Amt zu bleiben.

Gewählte Micha Wagner und die Ausschussmitglieder Christine Adamietz, Inge Mühleisen, Hildegard Sigmund, Wolfgang Wagner und Edmund Kiesel (für ein Jahr) sowie die Kassenprüfer Joachim Wagner und Wolfgang Harr (jeweils für ein Jahr) wurden einstimmig gewählt.

Club setzt auf Jugendarbeit

 

Schuldenfrei, Ämter besetzt und engagierte Mitglieder - die Berichte bei der Hauptversammlung des TC Fichtenberg ließen kaum Wünsche offen.

 

Ulrich Weller, Vorsitzender des TC Fichtenberg, ging bei der Mitgliederversammlung insbesondere auf die Entwicklung der Mitgliederzahlen ein. "Der positive Trend der Vorjahre hat sich leider nicht fortgesetzt". Die Zahl der jugendlichen Mitglieder sei mit 46, was annähernd 50 Prozent der Aktiven ausmacht, "aber immer noch erfreulich hoch". In seinem Bericht spannte Weller einen weiten Bogen und dankte abschließend allen, die sich helfend und unterstützend eingebracht haben.

Kassiererin Kathrin Merkel hob hervor, dass wieder ein Überschuss erzielt werden konnte und der Verein für künftig notwendige Investitionen so Rücklagen bilden kann.

Das Damenteam war seit Jahren das Aushängeschild des Clubs, so Sportwartin Melissa Wagner. Für die kommende Sommerrunde konnte aber kein Team gemeldet werden. Nach einer erfolglosen Saison in der Württembergstaffel haben einige Spielerinnen den Club leider verlassen. Beim Doppel-Cup waren die Hobby- und Freizeitspieler im Einsatz, der in diesem Jahr für das Frühjahr und den Herbst geplant ist. Außerdem wird wieder ein Schnupperkurs für Erwachsene angeboten. Am Sommertraining nahmen 36 Jugendliche in neun Trainingsgruppen teil. Der kostenlose Schnupperkurs für Schüler wurde ebenfalls gut angenommen. Im Rahmen des Fichtenberger Ferienspaßes kamen wieder viele Interessierte im Alter von sechs bis zwölf Jahren auf den Tennisplatz. Dazu gab es das vereinsinterne Turnier für Kids und Jugendliche. In einem Ausblick auf 2014 teilte Jugendwartin Corinna Adamietz mit, dass aufgrund der Altersstruktur keine Jugendmannschaft am Verbandsspielbetrieb teilnehmen wird.

Turnusgemäß stand die Wahl der gesamten Vorstandschaft (außer stellvertretender Vorsitzender) auf der Tagesordnung. Die Versammlung bestätigte den Vorsitzenden Ulrich Weller sowie Iris Harr (Schriftführerin), Kathrin Merkel (Kassiererin), Melissa Wagner (Sportwartin), Corinna Adamietz (Jugendwartin) und Ilona Weller (Pressewartin) einstimmig für zwei weitere Jahre im Amt. Hildegard Sigmund rückt als Nachfolgerin von Bianca Kühnle in den Ausschuss.

Die Pflichtarbeitsstunden für aktive Herren und Damen im Alter von 16 bis 65 Jahren wurden auf sechs Stunden festgesetzt, wobei die Spende von höchstens zwei Kuchen mit je einer Stunde angerechnet wird. Beiträge sowie der "Obolus" für nicht geleistete Arbeitsstunden bleiben konstant.

Spannende Matches, aber auch viel Spaß und Geselligkeit

Die Vereinsmeister des Tennisclubs Fichtenberg im Doppel sind ermittelt. Das Duo Harald Traub und Hans-Dieter Stulle gewannen das diesjährige Doppel-Cup-Turnier.

Die Mitglieder des Tennisclubs Fichtenberg haben ihre Vereinsmeister im Doppel wieder auf eine nicht alltägliche Art ermittelt. Die Teams waren bunt gemischt – am Ende ging es in erster Linie um Sport, Spaß und Geselligkeit.
Eine größere Beteiligung hätte sich die Sportwartin und Turnierleiterin Melissa Wagner schon gewünscht. Der Doppel-Cup ist nämlich bei den Mitgliedern des Tennisclubs ein sehr beliebter Wettbewerb. Teilnahmeberechtigt waren nicht nur die „Profis“ sondern auch alle Freizeit- und HobbyspielerInnen. Die Zusammenstellung der Doppelpaare erfolgte entsprechend der jeweiligen Spielstärke per Los und war somit bunt gemischt.
Bei herbstlichen Temperaturen   nahmen fünf Damen und sieben Herren im Alter zwischen 15 und 76 Jahren am Turnier teil. Gespielt wurde „jeder gegen jeden“, jeweils auf einen langen Satz, wobei bei einem Zwischenstand von 8:8 der Tiebreak die Entscheidung bringen musste.
Bereits früh kristallisierte sich heraus, dass es sehr enge Matches geben würde und keines der Paare einen ungefährdeten „Durchmarsch“ hinlegen könnte. Die Zuschauer sahen spannende Begegnungen mit hervorragenden Ballwechseln. Mit drei Siegen, einer Niederlage und einer Spielebilanz von 34:16 holte sich äußerst knapp aber letztendlich verdient das Team Harald Traub und Hans-Dieter Stulle die vereinsinterne Meisterschaf vor Corinna Adamietz und Wolfgang Harr. Die „Bronzemedaille“ sicherte sich ebenfalls nur auf Grund der gewonnenen Spiele Frederic Feucht und Peter Wörner.
Abschließend bedankte sich Melissa Wagner bei allen SpielerInnen für die immer fair abgelaufenen Begegnungen und den HelferInnen für ihren Einsatz.

Endergebnis:

1. Harald Traub/Hans-Dieter Stulle                    3:1 Matches              34:16 Spiele
2. Corinna Adamietz/Wolfgang Harr                  3:1 Matches              29:21 Spiele
3. Frederic Feucht/Peter Wörner                         2:2 Matches              29:22 Spiele
4. Malin Bletsch/Manfred Hägele/
   Christine Adamietz                                            2:2 Matches              23:26 Spiele
5. Stefan Horny/Kathrin Merkel                           0:4 Matches              6:36 Spiele

Jugendturnier beim Tennisclub Fichtenberg e.V.

 

Am letzten Wochenende vor den Sommerferien fand auf der Anlage des Tennisclubs Fichtenberg ein vereinsinternes Turnier der Jugendlichen und Kids statt.

 

Bei strahlend blauem Himmel und hochsommerlichen Temperaturen kämpften fünf Jugendliche und drei Mädchen um Spiel, Satz und Sieg. Unter der Leitung von Jugendwartin Corinna Adamietz und Trainer Stephan Dobler wurde nach dem Modus “Jeder gegen Jeden“ auf einen Gewinnsatz bzw. bei den Mädchen auf einen langen Satz gespielt.

Schon bald kristallisierte sich heraus, dass der Gesamtsieg nur durch einen Erfolg über Malin Bletsch oder Frederik Feucht zu erzielen ist. Diese beiden schenkten sich im vorgezogenen Endspiel dann auch nichts. Nach vielen schweißtreibenden und hervorragenden Ballwechseln ging Frederik Feucht mit 7:5 als Sieger vom Platz. Mit einer ausgeglichenen Bilanz wurde Simon Gutekunst Dritter.
Ebenfalls spannend verliefen die Matches bei den Mädchen. Auch hier wurde um jeden Punkt gekämpft. Mit zwei Siegen sicherte sich Julia Merkel, vor Elina Abele und Melanie Lewerenz, den 1. Platz.

Dieses Turnier diente gleichzeitig dazu, den Ablauf und die Spielweise von Verbandsbegegnungen zu üben und bereitete allen Beteiligten, auch den „Schiedsrichtern“, viel Vergnügen. Für das leibliche Wohl sorgten insbesondere die zahlreich erschienenen Eltern der teilnehmenden Jugendlichen.

Die Siegerehrung sowie eine Anerkennung für alle acht Turnierteilnehmer wird ein Programmpunkt des diesjährigen Saisonabschlusses im November sein.

 

Die Abschlusstabellen
Junioren
1. Frederik Feucht              4:0 Punkte                25:10 Spiele

2. Malin Bletsch                  3:1 Punkte                23:13 Spiele

3. Simon Gutekunst            2:2 Punkte                18:15 Spiele

4. Stefan Horny                   1:3 Punkte                9:18 Spiele

5. Daniel Gutekunst            0:4 Punkte                4:24 Spiele

 

Mädchen

1 Julia Merkel                     2:0 Punkte                18:11 Spiele

2. Elina Abele                     1:1 Punkte                14:14 Spiele

3. Melanie Lewerenz          0:2 Punkte                11:18 Spiele

  

Das Bild (privat) zeigt
hinten von links: Trainer Stephan Dobler, Stefan Horny, Malin Bletsch, Simon Gutekunst, Frederik Feucht
vorne von links: Schiedsrichterin Annette Deuble, Melanie Lewerenz, Julia Merkel, Alina Abele, Jugendwartin Corinna Adamietz

Spiel und Spaß auf dem Tennisplatz

Im Rahmen des Fichtenberger Ferienprogramms fanden sich bei bestem Sommerwetter 17 Kids auf der Anlage des Tennisclubs am Diebach-Stausee ein.

Jugendwartin Corinna Adamietz hatte sich mit Anke Schäfer sowie einigen Helfern vom TCF für die jungen Gäste ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht. Nach einem kurzen Warm-up zeigten die Kinder viel Ausdauer und Geschick beim Umgang mit den gelben Filzbällen. Dabei kamen manche tüchtig ins Schwitzen. So boten Muffins, Kuchen und Getränke zwischendurch eine willkommene Erfrischung dar und rundeten den Vormittag ab.

Mitgliederversammlung 2013

 

 

Stühlerücken beim

Tennisclub Fichtenberg


Ulrich Weller und Rolf Schmidt folgen Peter Wörner und Manfred Hägele als Vorsitzende

Schuldenfrei, alle Ämter besetzt, sportliche Erfolge und interessierte Mitglieder – die Berichte bei der satzungsgemäß einberufenen Versammlung ließen so gut wie keinen Wunsch offen. Hinzu kommt noch, dass auch in diesem Jahr auf der heimischen Anlage wieder Turniere ausgetragen und Schnupperkurse angeboten werden.

 

“Ausverkauft“ war dieses Jahr wieder das “Seestüble“. Der 1. Vorsitzende Peter Wörner zeigte sich hierüber sehr erfreut. Nach der Begrüßung spannte Peter Wörner in seinem umfassenden Bericht einen Bogen von der Frühjahrsinstandsetzung bis hin zum rundum gelungenen Saisonabschluss. Er ging hier insbesondere auf die positive Entwicklung der Mitgliederzahlen ein, die größtenteils dem zeitaufwändigen Engagement der Jugendwartin Corinna Adamietz zu verdanken ist. So trotzt der TCF dem landesweiten Trend und kann eine steigende Tendenz konstatieren, wobei die Zahl der jugendlichen Mitglieder mit 52 erfreulich hoch ist. Ein immer wiederkehrendes Thema bei den Ausschusssitzungen war die Besetzung der Funktionärsposten, was noch beim Tagesordnungspunkt Wahlen vertieft werden sollte. Peter Wörner informierte weiter, dass dieses Jahr die Spende des Fördervereins Kinder & Jugend an den TCF floss, und die Nachwuchs-Cracks sich über ein Tennisshirt mit ihrem Namen und dem Club-Logo freuen durften.

 

Der stellvertretende Bürgermeister Dr. Wolfgang Schütt übernahm die Entlastung. Er war über die sehr positiven Berichte erfreut und lobte die Aktivitäten des Vereins. Nachdem von den anwesenden Mitgliedern keine Beanstandungen vorgebracht wurden, erfolgte die Entlastung einstimmig.

 



Weitere Berichte

 

In Ihrem Bericht vermittelte die Kassiererin Kathrin Merkel den Anwesenden einen Überblick über den Finanzhaushalt des Clubs. Nachdem bereits im Vorjahr das Darlehen getilgt und zudem im Berichtsjahr ein Überschuss erwirtschaftet wurde, ist der Verein nunmehr in der Lage, für künftig notwendige Investitionen Rücklagen zu bilden. Die Prüfer Joachim Rausch und Karl Wörner bescheinigten Kathrin Merkel eine korrekte und vorbildliche Kassenführung mit keinerlei Beanstandungen. Sie bedankten sich für die geleistete Arbeit.

 

Die Damenmannschaft war und ist sicherlich das Aushängeschild des Clubs. Sportwartin Melissa Huber informierte nicht nur über das erfolgreiche Abschneiden in der Württembergstaffel. Auch beim “4-Dörfer-Turnier“ verließen die Fichtenberger Damen als Siegerinnen den Platz. An diesem hervorragenden Abschneiden war Matthias Schleicher, der das Team die ganze Saison trainierte, nicht ganz unbeteiligt. Außerdem wurde die Tennisanlage vereinsübergreifend genutzt, denn die Fußballer der SKF haben zur Vorbereitung ihrer Saison ein kleines Turnier veranstaltet. In ihrem Blick in die Zukunft teilte Melissa Huber mit, dass die Damenmannschaft für die Sommersaison gemeldet ist und ein Mixed-Doppel-Cup geplant ist. Im Übrigen wird der im Jahr 2010 erstmals durchgeführte  Schnupperkurs für Erwachsene auch 2013 angeboten.

Stolz kann der Club auf seine Jugendarbeit sein. So wurde wieder ein Sommertraining für Jugendliche angeboten, das der Verein mit 30% bezuschusste. 38 Jugendliche nahmen an den insgesamt 10 Trainingsgruppen teil. Der zum siebten Mal stattgefundene kostenlose Schnupperkurs für die Klassen 1 – 4 in Kooperation mit der Schule wurde sehr gut angenommen.

Ebenfalls zum siebten Mal fand ein Wintertraining in der Fichtenberger Gemeindehalle unter der Leitung von Jugendtrainer Stephan Dobler statt.

Als fester Bestandteil des „Ferienspaßes“ erfreute sich erneut 2012 das Angebot des TCF großer Beliebtheit und lockte viele Interessierte im Alter von 6-12 Jahren auf den Tennisplatz. Abgerundet wurden die sportlichen Aktivitäten durch ein Tennisturnier, bei dem im Normalfeld Alec Weller und im Kleinfeld Elina Abele als Sieger hervorgingen, sowie das Ranglistenturnier, das von Frederic Feucht, gefolgt von Sabrina Lewerenz und Stefan Horny, gewonnen wurde.

In ihrer Ausschau auf 2013 teilte Corinna Adamietz mit, dass aufgrund der Altersstruktur leider keine Jugendmannschaft am Verbandsspielbetrieb teilnehmen wird. Für alle interessierten “Kids“ stehen wieder ein Sommertraining, ein Schnupperkurs, das Ranglistenturnier sowie natürlich der „Ferienspaß“ auf dem Plan.

 

Nachdem keinerlei Anträge vorlagen und alle Tagesordnungspunkte abgehakt waren, beendete Peter Wörner mit einem herzlichen Dank an alle Teilnehmer den offiziellen Teil der Versammlung.

 

Wahlen

 

Turnusgemäß stand die Wahl des gesamten Ausschusses auf der Tagesordnung. Nachdem Ellen Haller, Petra Maier und Anke Schäfer nicht mehr zur Verfügung standen, wurden Christine Adamietz, Bianca Kühnle, Inge Mühleisen, Edmund Kiesel, Micha Wagner und Wolfgang Wagner jeweils einstimmig gewählt. Die Suche nach einem/einer Nachfolger/Nachfolgerin für Peter Wörner und Manfred Hägele war erfolgreich. Bereits im Vorfeld erklärten sich Ulrich Weller und Rolf Schmidt bereit, die Ämter des 1. und 2. Vorsitzenden zu übernehmen. Mit einer Enthaltung wurde Ulrich Weller für ein Jahr zum 1. Vorsitzenden und Rolf Schmidt einstimmig für zwei Jahre zum 2. Vorsitzenden gewählt. Damit der Club immer einen gesetzlichen Vertreter hat, wurde damit die Amtsperiode einmalig verschoben.

Die scheidenden Vorsitzenden Peter Wörner und Manfred Hägele erhielten für ihren langjährigen Einsatz und ihre ausgesprochen gute Arbeit, sowohl vom Club als auch von der Gemeinde Fichtenberg, ein Präsent.

Die Kassenprüfer Joachim Rausch und Karl Wörner wurden für ein weiteres Jahr in ihrem Amt bestätigt.


Arbeitsdienst und Beiträge

 

Die Pflichtarbeitsstunden für aktive Damen und Herren von 16 bis 65 Jahren wurden mit gleichbleibend 6 Stunden festgesetzt, wobei die Spende von höchstens zwei Kuchen mit jeweils einer Stunde angerechnet wird. Die Beiträge sowie der “Obulus“ für nicht geleistete Arbeitsstunden erfuhren ebenso keine Änderung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tennisclub Fichtenberg e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.